Stand der Dinge – wir suchen weiterhin Mitstreiter:innen

Seit Anfang des Jahres arbeiten um die 25 Leute aus Österreich, Schweiz und Deutschland in ihrer Freizeit daran, die erste Ausgabe von Neue Zukunft an den Start zu bringen. In einigen Wochen wird es so weit sein. Die Fragestellung der ersten, etwa 20-minütigen „Sendung“, die online erscheinen wird, lautet: Ist die Klimabewegung gescheitert? Dazu schauen wir uns die Lage in den drei Ländern an und holen uns Einschätzungen ab.

Daneben beginnt auch die Vorbereitung für das Schwerpunktthema der darauffolgenden Sendung. Das könnte sich drehen um die Wahrnehmung der Klimakrise in unterschiedlichen gesellschaftlichen Milieus oder auch „grünes“ Wachstum vs. De-Growth.

Neben der redaktionellen Arbeit und Medienproduktion schraubt eine weitere Gruppe an einem interaktiven Monitoring-Tool zur Klimaberichterstattung in deutschsprachigen Medien. Eine dritte Gruppe entwickelt ein Newsletter-Konzept: Neuigkeiten zur Klimakrise und Klimabewegung und die sozialwissenschaftliche Perspektive darauf sollen einfach verständlich aufbereitet werden. Eine vierte Gruppe kümmert sich schließlich um die verschiedenen organisatorischen Aspekte. Wir koordinieren uns mit dem Chat-Tool Slack und arbeiten online per Zoom zusammen.

Das Team Neue Zukunft sucht weiterhin Mitstreiter:innen – ob punktuell oder regelmäßig. Uns würden uns beispielsweise freuen, wenn sich Leute finden, die Interesse daran hätten, ein Format für TikTok zu entwickeln.  

Mehr darüber, wen und welche Kompetenzen sowie Interessen wir suchen, findest du hier. Interessiert daran mitzumachen? Dann melde dich bitte per E-Mail: info@neuezukunft.info – wir freuen uns auf dich!