Wer wir sind

Wir wollen die Klimagerechtigkeitsbewegung journalistisch begleiten.

Was wir vorhaben. Wie wir arbeiten. Und wer wir sind.

Außerordentliche Lagen erfordern außerordentliche Massnahmen, auch im Journalismus. Mit ihrer vermeintlichen Neutralität, die häufig zur “False Balance” wird, werden herkömmliche Medien der Klimakrise und ihren Konsequenzen nicht mehr gerecht. Sie lassen immer grössere Informationslücken – vor allem für jene, die den politischen Handlungsdruck angesichts der existenziellen Bedrohung für alles Leben auf unserem Planeten schnell und stark erhöhen wollen.

Wir, die "Neue Zukunft", bieten der Klimagerechtigkeitsbewegung dafür einen Ort. Weil sie  der wichtigste Treiber für die notwendige gesellschaftliche Transformation ist, wollen wir näher an die relevanten Gruppen und Akteur:innen heranrücken, sie journalistisch begleiten und miteinander ins Gespräch bringen.

Unser Informationsangebot richtet sich an die Menschen im deutschsprachigen Raum, welche sich schon als Teil der Klimagerechtigkeitsbewegung verstehen. Aber auch an all jene, die sich bisher “bloss” dafür interessieren, um auf diese Weise die Klimabewegung zu erweitern und ihre Anliegen zu stärken.

Wie wir arbeiten

Wir sind kritische Sympathisant:innen der Klimagerechtigkeitsbewegung und berichten nach journalistischen Prinzipien. Der Fokus liegt dabei nicht primär auf den diversen Aktionsformen, sondern auf den dahinterliegenden Strategien und Methoden der vielen Gruppierungen in Deutschland, Österreich sowie der Schweiz. Ergänzt durch Berichte über diesbezüglich relevante Entwicklungen im internationalen Kontext. Wir beleuchten Hintergründe, benennen Widersprüche und beschreiben Auseinandersetzungen, ohne die keine soziale Bewegung wachsen und Wirkung erzielen kann. Wir rücken also näher ran und wollen nach einer neuen, der Klimakrise angemessenen Grenze zwischen Aktivismus und Journalismus suchen.

Dafür arbeiten wir bisher in drei Arbeitsgruppen: Konzept, Redaktion, Organisation. Unsere Entscheidungen treffen wir im Konsentverfahren.

Wer wir sind

Wir sind Medienschaffende aus Deutschland und der Schweiz. Einige von uns arbeiten schon seit Längerem zur Klimakrise und ihren Auswirkungen. Zusammengefunden haben wir uns Anfang 2023, um ein journalistisches Angebot für den deutschsprachigen Raum zu diskutieren und konzipieren, das die bestehenden klimajournalistischen Initiativen und Formate sinnvoll ergänzt. Die erste Ausgabe von Neue Zukunft soll im Frühling 2024 online gehen.

Team

  • Oliver Classen ist Mediensprecher und Campaigner. Er lebt in Zürich. X, LinkedIn, Bluesky
  • Claudia Krieg ist Journalistin und Redakteurin. Sie lebt in Berlin.
  • Elke Kuhne ist freiberufliche Journalistin und Moderatorin. Sie lebt in Berlin. 
  • Lorenz Matzat ist Journalist und Organizer. Er lebt in Zürich. LinkedIn. BlueSky, Mastodon
  • Friederike Mayer ist freie Journalistin und Lektorin. Sie lebt in Hamburg. LinkedIn
  • Norman Schumann ist Medienbeobachter und Datenwissenschaftler. Er lebt in Bochum. LinkedIn 
  • Daniel Seitz berät zu Nachhaltigkeit in Kultur und Medien. Er lebt in Zürich und Berlin. LinkedIn. Bluesky
Hier erfährst Du mehr darüber, wen wir suchen und wie es weiter geht.